Aktuelle Termine:

29.05.2016           Schützenfest in Heigenbrücken

01.06.2016           Gaukönigsschießen in Oberbessenbach

03.-05.06.2016   Landesschützentag in Aschaffenburg

12.06.2016            Schützenfest in Großlaudenbach

19.06.2016            Schützenfest in Schöllkrippen

25.06.2016            Johannisfeuer an der Kapelle „Maria im Aufgang“

Antonia siegt in Hannover

Bei der International Shooting Competition of Hannover vom 10.05. bis 15.05. im Landesleistungszentrum Niedersachsen war die 15 Jährige Maria – Ward Schülerin Antonia Back vom Schützenverein Treff Schimborn für den Landeskader Bayerns am Start…

Bei der International Shooting Competition of Hannover vom 10.05. bis 15.05. im Landesleistungszentrum Niedersachsen war die 15 Jährige Maria – Ward Schülerin Antonia Back vom Schützenverein Treff Schimborn für den Landeskader Bayerns am Start.
Schon bei ihrem ersten Auftritt in der Disziplin KK 3×20 Schuss zeigte sie, wie berechtigt die Nominierung für diesen Wettkampf war. Nach Ende des Vorkampfes standen für die junge Schimborner Schützin 572 Ringe auf der Anzeigetafel. Das bedeutete für sie Platz 5 nach dem Vorkampf und damit die Qualifikation für das Finale der besten 8 Starterinnen. Dort begann die 15 jährige mit einem guten Knieendergebnis und konnte sich im Laufe des Finales auf Platz 2 vorkämpfen. Über den Sieg in diesem spannenden Finale musste somit der letzten Schuss entscheiden. Mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,8 Ringen nach 45 Schüssen und einem großen Fight erreichte Antonia in ihrem ersten internationalen Finale den 2.Platz hinter der deutschen Nationalkaderschützin Luisa Günther.
In der Mannschaftswertung kam die Bayerische Auswahl mit 1706 Ringen auf den dritten Rang.
Am Freitag stand dann die Entscheidung mit dem Luftgewehr auf dem Programm und dieser Wettkampf begann für sie alles andere als positiv. In der Vorbereitungs- und Probezeit hatte sie mit einem Gewehrdefekt zu kämpfen. Dieser konnte glücklicherweise umgehend von der Firma Feinwerkbau behoben werden und Antonia hatte somit wieder die Chance in das Wettkampfgeschehen einzugreifen. Trotz dieser emotionalen Berg- und Talfahrt standen nach 40 Schuss 414,3 Ringe und damit Platz 3 auf der Anzeigetafel. Diese Platzierung bedeutete die erneute Teilnahme am Finale der besten 8 Schützinnen.
Nach den neuen internationalen Finalregeln starten alle Teilnehmer ohne das Ergebnis des Vorkampfes bei 0 Ringen. Bereits nach den ersten beiden 3er-Serien konnte Antonia sich sicher unter den ersten 3 Schützinnen festsetzen. Nach der Hälfte des Finales hatte sich die jüngste Finalistin mit konstanten Schusswerten bereits auf Platz 2 in der Wertung vorgearbeitet. In der zweiten Hälfte leistete sich die Führende Judith Gomez (Frankreich) dann eine 9,3 und es begann ein Kopf an Kopf rennen zwischen der zwei Jahre älteren Französin und Antonia um den Sieg.
Einer 10,8 von Antonia im letzten Schuss hatte die französische Nationalkaderschützin nichts entgegenzusetzen und so stand nach dem 20. Schuss in diesem Finale der Sieg für die junge Schimbornerin fest.

 

Antonia erfolgreich beim IWK Berlin

Beim Internationalen Wettkampf in Berlin erzielte Antonia Back als Mitglied des Bayernkaders sowohl mit dem Luftgewehr (7. Platz) als auch in der Disziplin KK 3×20 (15. Platz) erneut hervorragende Leistungen. Als eine der Jüngsten im Feld konnte sie wieder überzeugen und mit der Konkurrenz aus Polen, Tschechien, Dänemark, Norwegen und Frankreich sowie den verschiedenen deutschen Landsverbänden sehr gut mithalten. Vor allem im stark besetzten Luftgewehr-Feld konnte sie den Großteil des 56 Starterinnen starken Feldes hinter sich lassen. Weiter so Antonia 😉

Wir gratulieren Antonia zu drei Einzeltitel bei den Bezirksmeisterschaften

Mit drei Einzeltiteln in der Jugendklasse weiblich mit dem Luftgewehr (LG), KK 3×20 und LG 3-Stellung sowie einem 3. Platz KK 100m Damen, war Antonia Back die überragende Teilnehmerin bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften. Zudem belegte sie mit der Damenmannschaft in der Disziplin 100m Damen zusammen mit Kimberly Höfler (6. Platz, 289 Ringe) und Anna Welzbacher (11. Platz, 273 Ringe) noch den 2. Platz. Weitere gute Platzierungen schafften Bernd Back mit dem LG (1. Platz, 389 Ringe), KK 100m (2. Platz, 294 Ringe) und KK 3×20 (3. Platz, 556 Ringe), Matthias Bauer mit dem LG (8. Platz, 385 Ringe), Ute Back in der Disziplin 100m Damen (5. Platz, 291 Ringe), Kimberly Höfler mit dem LG (11. Platz, 376 Ringe) und KK 3×20 (6. Platz, 542 Ringe) sowie Monika Sedlick mit dem LG (14. Platz, 353 Ringe). Allen Schützen gratulieren wir recht herzlich zu ihren tollen Ergebnissen.